Das InfoTip Kompendium

Ein kostenloser Service der InfoTip Service GmbH

Dichroitische Spiegel / Dichroitisches Prisma

Dichroitische (griech. "zwei" und "Farbe") Spiegel und Prismen (auch Dünnfilmfilter, dielektrischer Spiegel, Interferenzfilter genannt) sind Farbfilter, die selektiv nur einen Teil des Lichtspektrums reflektieren. Der Rest kann den Spiegel passieren. Beide Strahlen können weiterverwendet werden.
Die Wirkungsweise dichroitischer Spiegel beruht auf der Interferenz von Lichtwellen. Diese wird durch das Aufbringen von mehreren dünnen nichtmetallischen Schichten (Multicoating) auf einen Glas- oder Kunststoffträger erreicht. Da die Selektion der reflektierten Farben nicht auf Absorption beruht, können dichroitische Spiegel und Filter auch in hochenergetischen Lichtwegen eingesetzt werden.

Typische Einsatzbereiche für dichroitische Filter:
Kaltspiegel reflektieren nur das sichtbare Lichtspektrum. Die hitzeerzeugende Infrarotstrahlung passiert den Spiegel und kann abgeleitet werden.
Farbräder in DLP-Projektoren zerlegen das weiße Licht der Projektionslampe sequentiell in die drei Primärfarben. In 3D-Projektoren nach dem Wellenlängenmultiplex-Verfahren trennen Farbräder die Teilbilder für das linke und rechte Auge.
In 3-Chip-Projektoren (z.B. DLP, LCD, LCOS) zerlegen dichroitische Spiegel und Filter das weiße Licht von Projektionslampen in monochrome Einzelstrahlen, die dann auf den farbspezifischen Lichtmodulator-Chip gelenkt werden. Dichroitische Prismen vereinen anschließend die drei Einzelstrahlen zu einem gemeinsamen Projektionsstrahl.